Vorsorge

Die folgenden Früherkennungsuntersuchungen gehören zum Leistungsangebot der gesetzlichen Krankenkassen, das für Sie kostenfrei ist.

Dr. Heyn ist ermächtigt zur Durchführung der unten näher bezeichneten gynäkologischen Vorsorgeuntersuchung durch die Weiterbildung an der Universitätsfrauenklinik der Stadt Mainz. Gleichzeitig besteht die Ermächtigung zur Enddarmspiegelung.

Für Frauen 

  • Ab dem Alter von 20 Jahren 
    • Zur Früherkennung von Krebserkrankungen der Geschlechtsorgane gezieltes Gespräch (Anamnese), zum Beispiel Fragen nach Beschwerden, Blutungsstörungen, Ausfluss 
    • Untersuchung des Muttermundes 
    • Entnahme von Untersuchungsmaterial vom Muttermund und aus dem Gebärmutterhals (Krebsabstrich) und zytologische Untersuchung (Pap-Test)
    • gynäkologische Tastuntersuchung 
    • Beratung über das Ergebnis
  • Zusätzlich ab dem Alter von 30 Jahren 
    • Zur Früherkennung von Krebserkrankungen der Brust (Mamma) gezieltes Gespräch (Anamnese), zum Beispiel Fragen nach Veränderungen beziehungsweise Beschwerden der Brust 
    • Untersuchung und Abtasten der Brust und der Lymphknoten einschließlich der Anleitung zur Selbstuntersuchung 
    • Beratung über das Ergebnis
  • Zusätzlich ab dem Alter von 35 Jahren 
    • Zur Früherkennung von Krebserkrankungen der Haut (im Abstand von drei Jahren) Die Untersuchung sollte, wenn möglich, in Verbindung mit der zweijährlichen Gesundheitsuntersuchung ("Check-up") durchgeführt werden und umfasst
      • gezieltes Gespräch (Anamnese), zum Beispiel Fragen nach Veränderungen beziehungsweise Beschwerden der Haut Ganzkörperuntersuchung der gesamten Haut einschließlich des behaarten Kopfes und aller Körperhautfalten (vor allem Achselhöhlen, Leisten, Gesäßspalte, Finger- und Zehenzwischenräume, Unterbrustbereich, Bauchnabel) 
      • Befundmitteilung mit Beratung; im Falle eines verdächtigen Befundes erfolgt die weitere Abklärung bei einem Facharzt/einer Fachärztin für Haut- und Geschlechtskrankheiten (Dermatologe/Dermatologin)
      • Dr. Heyn ist ermächtigt zur Hautkrebsscreeninguntersuchung.

  • Zusätzlich ab dem Alter von 50 Jahren 
    • Zur Früherkennung von Krebserkrankungen der Brust gehört die Abtastung und ggfls. das  Mammographie-Screening (spezielle Röntgenaufnahme, die feine Details der Brustdrüse zeigt) im Abstand von zwei Jahren bis zum Ende des 70. Lebensjahres.
    • Zur Früherkennung der Krebserkrankungen gehört eine digitale Austastung des Enddarmes und ein Test auf verborgenes Blut im Stuhl. Eine Untersuchung des gesamten Dickdarmes wird von vom Gastroenterologen durchgeführt. Beim Hausarzt folgt ein gezieltes Gespräch über das Ergebnis.  

Für Männer 

  • Ab dem Alter von 35 Jahren 
      • alle 2 Jahre Gesundheitsuntersuchung ("Check-up": Ganzkörperuntersuchung von Kopf bis Fuß inklusive Cholesterin- und Blutzuckertest) .
      • alle zwei Jahre Hautkrebsscreeninguntersuchung  
  • Zusätzlich ab dem Alter von 45 Jahren 
      • Zur Früherkennung von Krebserkrankungen der Geschlechtsorgane 
      • Inspektion und Abtasten der äußeren Geschlechtsorgane 
      • Tastuntersuchung der Prostata  
  • Zusätzlich ab dem Alter von 50 Jahren 
      • Test auf verborgenes Blut im Stuhl  
      • Zur Früherkennung von Krebserkrankungen des End- und des übrigen Dickdarms